Blogheim.at Logo Pflege für deine neue Indigo Raw Denim Jeans • Laurel Koeniger

Pflege für deine neue Indigo Raw Denim Jeans

Wer kennt sie nicht- die Begeisterung, die sich einstellt, wenn man eine richtig schöne Jeans sein Eigen nennen darf? Die schönsten Jeans sind immer mit Indigo gefärbt und aus reiner Baumwolle. Richtig schöne Jeans findest du nicht bei H&M oder Zara, deswegen verlinke ich dir hier meine liebsten Jeanslabels, von denen ich weiß, dass sie besonders tolle Produkte herstellen.

Naked & Famous

Momotaro Jeans

In meinem liebsten Kleidungsgeschäft aus Graz findest du eine große, wirklich tolle Jeans-Auswahl: SUNSETSTAR (noch viel, viel mehr als im Online-Shop gibt es dort vor Ort)

 

Aber nun hältst du erst mal deine nicht pre-washed Jeans in Händen und jedes helle T-Shirt, das du trägst, bekommt gleich einen blauen Rand. Unterhosen solltest du nur in schwarz tragen. Dagegen kann man aber etwas machen, zumindest ein bisschen.

So pflegst du eine Raw Denim am Anfang

  • Es ist ziemlich einfach: Drehe deine Jeans auf links und lege sie für mindestens eine halbe Stunde in (lau)warmes Wasser. Dadurch wird überschüssige Farbe aus den Fasern gelöst und die Jeans färbt nicht mehr so stark ab.
  • Außerdem schrumpft sie so bereits ein wenig ein, womit du gleich die “tatsächliche” Größe deiner Jeans hast. Raw Denims gehen beim Waschen nämlich ein, daran musst du auch beim Kauf denken.
  • Dann drücke sie vorsichtig aus (am besten lässt du sie einfach abtropfen) und lasse in gerader Position trocknen, ohne dass sie irgendwo einen Knick hat. Dort könnte sich sonst Farbe ansammeln. Hänge sie also gerade an einem Bügel auf, oder lege sie beispielsweise gerade auf den Wäschestander, den du dafür in die Badewanne oder in den Garten stellst. (Lass die Jeans aber nicht stundenlang in der Sonne liegen.)

WICHTIG: Der Farbstoff Indigo wird sich in einer Raw Denim Jeans immer bewegen, deswegen bekommt sie auch so schöne “Gebraucht-Spuren”. Wenn du das “Ausbluten” aber so gut es geht verhindern willst, gib einen Schuss Essig ins Wasserbad dazu. Durch die Säure werden die Fasern verschlossen und halten die Farbe ein wenig besser.

Pflege im Alltag

Im Alltag musst du mit deiner Jeans fast nichts machen. Gewaschen werden sollte sie nicht so oft, damit sich die Farbe an den natürlich entstehenden Falten herauslöst und einen tollen used-Look ergibt. Bei jedem Waschvorgang wird die Farbe nämlich wieder ein bisschen “verspült” und verteilt sich wieder auf bereits ausgebleichten Stellen.

Wenn du also den schönen individuellen Effekt einer Raw Denim erleben willst, wasche deine Jeans nur, wenn es ganz unbedingt sein muss, und am besten nicht zu früh nach dem Kaufen.

Lüften und Einfrieren

Wenn du zum Beispiel an einem Lagerfeuer gesessen bist, und die Jeans riecht nach Rauch, lass sie einfach für ein paar Tage an der frischen Luft hängen, der Geruch sollte sich dann verziehen.

Statt die Raw Denim zu waschen, kannst du sie auch einfrieren, das tötet einige Bakterien und auch Gerüche ab.

Lege sie dazu zusammengefaltet in einen Plastiksack und lasse sie über Nacht im Gefrierfach. Das kannst du theoretisch immer wieder mal machen, achte nur darauf, sie an immer anderen Stellen zu falten. Sonst sieht man irgendwann die Falten.

Wenn du auf diese paar Punkte achtest, wird aus deiner Raw Denim ein besonderes, individuelles Stück, das lange halten sollte. Viel Spaß noch damit!

Ähnliche Themen:

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *