7 Fakten zum Glas(recycling) in Österreich

7 Fakten zum Glas(recycling) in Österreich

Zum Ende der Glasrecycling-Woche von Friends of Glass, findest du hier die spannendsten Fakten zum Thema Glas und Glasrecycling.

7 Fakten zum Glas(recycling) in Österreich

Vetropack Austria ist Mitglied der Vetropack-Gruppe und Österreichs führender Verpackungsglashersteller. In den beiden österreichischen Werken Pöchlarn (Niederösterreich) und Kremsmünster (Oberösterreich) werden rund um die Uhr, 365 Tage im Jahr, Glasverpackungen hergestellt.

Die Vetropack-Gruppe gehört mit ihren Glaswerken in der Schweiz, Österreich, Kroatien, Tschechien, Slowakei, Italien und in der Ukraine zu den bedeutendsten Glasverpackungsherstellern Europas.

Die europaweite Initiative „Friends of Glass“ ist eine Kommunikationsplattform des europäischen Dachverbandes der Behälterglasindustrie (FEVE: Fédération Européenne du Verre d’Emballage) und hat es sich zum Ziel gesetzt, die Glasverpackung mit all ihren Vorteilen hinsichtlich Umwelt und Gesundheit ins Gespräch zu bringen.

Glasrecycling in Österreich

Gemeinsam mit anderen Vetropack-Ländern starteten wir in der KW45 (2.11.-8.11.2020) die Recyclingwoche.
Diese Woche stand ganz im Zeichen des Umweltschutzes und des Glasrecyclings.

Ihr konntet auf meinem Instagram-Kanal 6 Mal an Gewinnspielen teilnehmen, um ein Paket mit Lebensmitteln zu gewinnen. Vielen Dank an alle, die mitgemacht haben!

7 Fakten über Glas

1.  Pro Haushalt werden im Jahr 28,5kg Altglas gesammelt

Österreichische Haushalte sind wahre Vorbilder, wenn es um das Sammeln und Recyceln von Verpackungsglas geht. Das Umweltbewusstsein der Bevölkerung steigt Jahr für Jahr und garantiert, dass der Materialkreislauf, der den Packstoff Glas auszeichnet, optimal funktioniert.

Seit Jahren verbucht Österreichs Glassammelsystem Zuwächse bei der Sammelmenge – 2019 wurden pro Haushalt beachtliche 28,5 Kilogramm Altglas gesammelt.

2. Dunkles Glas schützt den Inhalt

Die Farbe bestimmt nicht nur das Aussehen der Glasverpackung, sondern auch ihre Funktionalität: je dunkler die Farbe, desto höher der Lichtschutz. Lichteinstrahlung kann die Farbe von Lebensmitteln und Getränken verändern, zu Vitaminverlust führen, den Geschmack beeinträchtigen sowie die Haltbarkeit des Produkts verringern. Der Lichtdurchlässigkeit – beziehungsweise dem Lichtschutz – kommt bei Glasfarben also eine besondere Bedeutung zu.

7 Fakten zum Glas(recycling) in Österreich
Vetropack

3. Altglas zu recyceln spart viel Energie

GEWINNSPIEL: Glas ist vollständig wiederverwertbar. Es lässt sich immer und immer wieder einschmelzen und neu verwenden, ohne je an Qualität zu verlieren. Aus einem Kilogramm Altglas entsteht 1 Kilogramm neues Glas. Die Wiederverwertung von Altglas schont Ressourcen, spart Energie und reduziert CO2-Emissionen. Pro 10 Prozent Altglas, das in der Produktion von neuem Glas zum Einsatz kommt, werden 7 Prozent Energie und 3 Prozent CO2 Emissionen eingespart. Je mehr Altglas eingesetzt wird, desto größer also der Vorteil für die Umwelt.

4. Glas besteht aus Quarzsand, Soda und Kalk

Glas ist nicht nur das gesündeste Verpackungsmaterial, es punktet auch durch seine absolute Natürlichkeit – denn bei der Herstellung von Verpackungsglas kommen ausschließlich natürliche Elemente zum Einsatz. Neben den Primärrohstoffen Quarzsand, Soda und Kalk spielt aufbereitetes Altglas die größte Rolle. Denn die Glasherstellung mit Recyclingglas verbraucht deutlich weniger Energie und schont die natürlichen Ressourcen.

5. Glas erlebt keinen Qualitätsverlust beim Recyceln

Glas durchläuft beim Recycling einen 100% geschlossenen Materialkreislauf. Es kann ohne Qualitätsverlust unendlich oft zu neuen Flaschen und Konservengläsern geformt werden. Für die Herstellung von Weiß- und Braunglas können wir bis zu 60% und für grünes Glas bis zu 100% Altglas einsetzen.

7 Fakten zum Glas(recycling) in Österreich

6. Glasrecycling benötigt weniger Energie, als es neu herzustellen

Glas ist die erste Wahl, wenn es um Nachhaltigkeit geht, denn es ist das einzige natürliche Verpackungsmaterial, das unendlich oft recycelt werden kann, ohne je an Qualität zu verlieren. Neue Glasverpackungen können aus bereits gebrauchten erzeugt werden. Der Vorteil: Altglas benötigt beim Schmelzen weniger Energie als die Primärrohstoffe Quarzsand, Kalk und Soda. So sparen wir neben den Rohstoffen auch wertvolle Energie und CO2 Emissionen.

7. Glas schmilzt bei 1400° C bis 1600° C

Die Glasherstellung erfordert viel Energie, da Glas nur bei sehr hohen Temperaturen geformt werden kann. Je nach Glaszusammensetzung schmilzt es bei ca. 1400 ° C bis 1600 ° C vollständig. Recyceltes Glas hat einen niedrigeren Schmelzpunkt als die natürlichen Primärrohstoffe Quarzsand, Kalk und Soda, was bedeutet, dass bei gleichem Energieverbrauch mehr Glas geschmolzen und dadurch CO2-Emissionen eingespart werden.

7 Fakten zum Glas(recycling) in Österreich


Fotos: Vetropack

In Zusammenarbeit mit Friends of Glass

Ähnliche Themen:

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *