Blogheim.at Logo Österreich ruft Klimanotstand aus • Laurel Koeniger

Österreich ruft Klimanotstand aus

österreich klimanotstand

Mittwochabend, den 25. September 2019, wurde in Österreich einem Climate Emergency, einem Klimanotstand, zugestimmt.

Der Nationalrat hat sich in einem Entschließungsantrag dazu bekannt. Die einzige Partei, die dagegen gestimmt hat, war die FPÖ.

Sie beweist damit nur einmal mehr, dass sie nichts in einer Regierung zu suchen hat.

Den Klimawandel zu verlangsamen und seine Folgen einzudämmen, hat durch diesen Beschluss nun offiziell oberste Priorität.

Ob das aber tatsächlich etwas an der aktuell sehr schwachen Klimapolitik Österreichs ändert, wird sich erst zeigen müssen.

Die Weltwetterorganisation hat neueste Analysen veröffentlicht, laut denen uns nur noch 11 Jahre bleiben, um die weltweite Erhitzung auf 1,5 Grad zu halten und die globalen Emissionen zu halbieren.

Wenn wir das nicht schaffen, drohen irreversible Schäden, Artensterben, Klimachaos.

Es ist ziemlich beängstigend, diese Zahlen zu wissen. Und umso wichtiger ist es, wirklich Parteien zu wählen, die daran etwas ändern werden.

ÖVP und FPÖ zählen vermutlich nicht zur besten Wahl, wenn man bedenkt, dass die ÖVP seit über 30 Jahren die Umweltminister stellt, und Österreich eines der Länder europaweit ist, die am wenigsten für das Pariser Klimaabkommen umsetzen.

Und die FPÖ hat ja nicht einmal dem Klima Notstand zugestimmt, ihn im Gegenteil als „Hysterie“ betitelt.

Sieh dir dieses Video an, wenn du wissen möchtest, was in der Klimapolitik Österreichs alles falsch läuft:

Was du im Alltag selbst unternehmen kannst, um nachhaltiger zu leben:

5 Tipps zum Nachhaltigeren Einkaufen

Tipps zum Wasser Sparen

Nachhaltig produzierte Mode


Quelle: APA

Ähnliche Themen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere